ACO World Amateur Chess Championship Kos 2016

Amateur-Schach-Weltmeisterschaft Kos 2016

Vom 07.05.-16.05.2016 fand zum 2. Mal  die Amateur-Schach-Weltmeisterschaft auf Kos (Griechenland) statt.

Das Turnier und die Unterkunft der 249 Spieler aus 29 Ländern fand im 5-Sterne Hotel Helona Resort  statt. Für das Turnier, welches in 7 Gruppen A-G unterteilt war, standen 3 große Spielräume mit Teppichboden und bequemen Polsterstühlen zur Verfügung. Die Veranstalter des Turnieres war das Team vom ACO bestehend aus: Lothar Hirneise (Präsident des ACO), GM Falko Bindrich, GM Tobias Hirneise sowie FM Jens Hirneise die ebenfalls mit vor Ort waren.  Der Modus war 9 Runden Schweizer System. 








Kathrin Peschk vom Groß-Gerauer Schachverein nahm in diesem Jahr an dem stark besetzten Turnier teil und startete in der F-Gruppe (DWZ 1201-1400).

Bevor das offizielle Turnier am 08.05. startete, gab es am Abend des 07.05. eine Begrüßung mit Sektempfang in der Lobby des Hotels. Außerdem erhielt jeder Spieler sein persönliches Namensschild mit Gruppe und Länderflagge.




 Am 08.05. um Punkt 10 Uhr war es dann soweit. Start der 1. Runde (eingeleitet wurde sie vor jedem Spiel mit dem Song von Michel Telò- Ai se eu te Pego). In dieser Runde traf Kathrin an Brett 5 auf einen norwegischen Gegner gegen den sie knapp 2 ½ Stunden zu kämpfen hatte und am Ende leider im Endspiel durch einen Einzug eines gefährlichen Bauern aufgeben musste.  

Nach jeder Partie bestand die Möglichkeit mit GM Spyridon Skembris seine Partie zu analysieren und sich wertvolle Tipps vom Großmeister persönlich zu holen. Diese Chance ließ sich Kathrin natürlich nicht entgehen und analysierte jede Partie mit dem Großmeister, der sofort die Schwachstellen jedes einzelnen Spielers, sowie die Stärken heraus kristallisierte.

Am selben Abend fand um 20 Uhr ein Blitzturnier statt, an dem 110 Spieler teilnahmen, hier holte Kathrin zwar nur 2 Punkte aus 7 Partien, aber allein die Atmosphäre des Saales ließ alle Spieler (auch die etwas schwächeren, die nicht so viel Punkte sammeln konnten) glücklich erscheinen.


 



An Tag 2 dem 09.05. fanden 2 Runden statt. In der Morgenrunde um 10 Uhr kämpfte Kathrin wieder gegen einen deutlichen stärkeren Gegner aus Frankreich und musste die Partie abermals im Endspiel mit einer deutlich stärkeren Bauernstellung des Gegners aufgeben.

Zwischen den Runden konnten sich die Spieler am Strand erholen oder im Meer schwimmen gehen.  Des Weiteren gab es immer ein reichhaltiges Buffet während der Mahlzeiten. 










Die Nachmittagsrunde begann um 16 Uhr. Frisch gestärkt und erholt konnte Kathrin hier gegen ihren norwegischen Gegner immerhin nach 22 Zügen ein Remis rausschlagen. In der Analyse kam heraus, da sie hier deutliche Gewinnchancen gehabt hätte, da sie einige Zeit eine Mehrfigur hatte, der Gegner diese aber durch einen Fehler von Kathrin nach ein paar Zügen wieder zurück eroberte und es so ausgeglichen stand. Zwar hatte Kathrin die ganze Zeit die deutlich bessere Stellung, konnte diese aber am Schluss nicht mehr halten und willigte dem Remis ein.

 

An Tag 3 dem 10.05. hatte Kathrin einen deutlich schwächeren Gegner aus der Schweiz, bei dem sie schon nach wenigen Zügen mit einer Mehrfigur deutlich auf Gewinn stand und ein schönes Endspiel hinlegte und somit klar verdient gewann.

Am Nachmittag gab GM Spyridon Skembris ein Seminar zum Thema: ,,Mittelspiel-Kampf um das Zentrum“, bei dem man sich hilfreiche Tipps und Tricks im Umgang mit Mittelspielen holen konnte.

 

Am Abend fand dann noch ein Teamblitzturnier statt, die dem immer 2 Partner gegen 2 andere Partner kämpfen und somit Punkte im Team gesammelt werden. Kathrins Partnerin war die Engländerin Amanda Ross (Gründerin des Chess Cafés in London) und die beiden sammelten aus 7 Runden immerhin 5 Punkte zusammen.

 

An Tag 4 dem 11.05. fanden wieder 2 Runden statt. In Runde 1 spielte Kathrin gegen einen starken Gegner aus Deutschland, in dem sie durch einige Leichtsinnsfehler 3 Bauern einstellte und am Schluss aufgrund der starken Stellung des Gegners aufgab.

Am Nachmittag verlor Kathrin leider ebenfalls die Runde durch einen schweren Fehler, den ihr Gegner aus der Schweiz natürlich sofort mit einer starken Springergabel ausnutzte und der sofort die Partie verlor.  

 Tag 5 war ein wohlverdienter spielfreier Tag, an dem eine Inseltour zu den schönsten Highlights der Insel und ein Griechischer Abend stattfand.

 















Am 6. Tag dem 13.05. hatte Kathrin gegen einen sehr starken Gegner ebenfalls aus der Schweiz zu kämpfen, der einen Bauernvorteil lange Zeit nutzte, jedoch durch einen groben Fehler seinerseits, gewann Kathrin diesen Bauern zurück und konnte die Partie so in einem spannenden Endspiel Remis halten.

Nachmittags gab es ein weiteres Seminar von GM Spyridon Skembris zum Thema Endspiele.

 



Am Abend fand ein Spezial Blitzturnier mit besonderen Regeln statt (z.b. spielen ohne Türme etc.)

 




 Am 7. Tag dem 14.05. hatte Kathrin spielfrei. Am Nachmittag fand ein großes Simultanturnier mit etwa 50 Spielern und 4 Großmeistern statt. (GM Spyridon Skembris, GM Falko Bindrich, FM Jens Hirneise und GM Tobias Hirneise)


 

Am 8. Und letzten Spieltag dem 15.05. konnte Kathrin nochmal alles geben und legte trotz klarem Vorteil ihres deutlich stärkeren Gegners aus Deutschland ein schönes Remis hin.

Am Abend fand eine große Siegerehrung im feinen Stil mit Anzug und Sekt statt. Jeder Spieler der nicht unter die ersten 3 kam erhielt eine Urkunde. Kathrin kam zwar am Schluss nur auf Platz 20 ihrer Kategorie, war aber vor allem froh an diesem Turnier teilgenommen zu haben. Es war ein Mega Event und es kam an keinem Tag Langeweile auf, die Organisation, das Hotel und das Rahmenprogramm waren sowohl für Spieler als auch die Begleitpersonen ein Super Feeling. Im nächsten Jahr findet die Amateur WM wieder um dieselbe Zeit auf Kos statt und Kathrin will auf jeden Fall wieder mit dabei sein. Dieses Turnier schließt Freundschaften um den gesamten Globus!!!

 

Herzlichen Glückwunsch allen neuen Weltmeistern 2016 ihrer Kategorien und natürlich dem Organisatorenteam






















Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: