7.Spieltag-Spannung pur


Autor: Damien Peteani

42 Spieler, 21 Partien, Ein Kuchen, 18 Muffins. 6 Punkte, die am liebsten in Groß-Gerau bleiben sollten. Es war an Spannung nicht zu überbieten. Unsere 1.Mannschaft musste unbedingt gegen Frankfurt-Griesheim punkten um die Chancen auf den Klassenerhalt zu waren. Das Gleiche galt für die Zweite die gegen Tabellenschlusslicht Bad Soden 6 möglichst hoch gewinnen musste. Unsere Dritte wollte den Tabellenführer Eppstein 3 ärgern. Alles fing gut an. Günter bekam einen kampflosen Sieg, den er sicher verwertete. Nach 40 Minuten holte Herbert das 1-0 und schien doch etwas enttäuscht, auf Grund der Einfachheit seiner Aufgabe. Der Ausgleich folgte überraschend. Neben mir gab es ein Händeschütteln von Thomas und ich gratulierte Ihm zur zauberhaften Partie. Da er meine Ironie schon gewöhnt war, korrigierte er mich nicht. Ich schrieb 1-0 rein und er wieß mich auf seine Niederlage hin. Ich beeilte mich die Komplimente zurückzunehmen und wünschte Ihm einen schönen Sonntag. Andreas Mees machte ein tolles Matt. EIgentlich kein Matt, aber den Schachbietenden Turm konnte man mit dem Läufer nicht schlagen, weil dieser auch gefesselt war. Das sieht man nicht all zu oft. 



Lies es mal wieder einfach aussehen: Andreas Bonsen mit einem schnellen Sieg!

In der 3.Mannschaft wurde hart gekämpft. Nach der Niederlage von Jan, holte Tobi und Jonas ein Remis und Michael gewann seine Partie souverän und mit guter Spielanlage.



Der Shootingstar der letzten Monate, Eine tolle Entwicklung und ein verdienter Sieg für Michael Schween

Alles hing an Alina und diese konnte die Partie leider nicht halten. Somit verlor die Dritte Mannschaft etwas unglücklich mit 2 zu 3. Etwas mehr Ruhe in der Spielanlage hätte heute schon gereicht. Trotzdem eine tolle Saison. 

Unsere 2.Mannschaft gab jetzt richtig Gas. Katharina, Kathrin und Klaus erhöhten auf 5 zu 1. Auch Damien gewann ohne Schwierigkeiten, aber bei Ahmad war die Stellung mit dem unrochierten König doch gefährlich. Am Ende half der Gegner und stellte einen Turm ein. Also 7 zu 1. Eine sehr solide Leistung unserer Truppe.



Ahmad macht den Sack zu!

In der Ersten spielte Ralf Pleyer nach den Remis von Peter und Frank eine tolle Partie und bescherrte den 4. Punkt. In nur 29 Zügen zerlegte er seinen DWZ-starken Gegner Ralf Blum.



Ein linker Hacken von Ralf Pleyer!

Es stand also 4 zu 1, aber die anderen Partien standen kritisch. Meine Frau bestellte mich nach Hause. Und ich durfte im Liveticker erfahren, dass Norbert das starke Talent Diya Bakier besiegt hatte. Großes Kompliment. Am Ende war es ein 5 zu 3 Sieg und 2 wichtige Punkte im Abstiegskampf. Weiter geht es am 11.März.






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: