Loading...

News kurz und knapp



Willkommen ich Schachverein
Damien Peteani am 19.01.2020 um 13:37 (UTC)
 Mit Thomas Hacker haben wir ein neues Mitglied in unseren Reihen. Wir wünschen dir viel Spaß
 

Willkommen im Schachverein
Damien Peteani am 19.01.2020 um 13:36 (UTC)
 Wir begrüßen mit Ty und Evelyn 2 neue junge Mitglieder im Schachverein. Ich hoffe Ihr fühlt euch wohl bei uns. Viel Spaß!
 

Darmstädter Echo berichtet über das Weihnachtsblitzturnier
Dirk Winter am 24.12.2019 um 11:11 (UTC)
 GROSS-GERAU - Francisco Torres Trois überlegte zwei Stunden und 20 Minuten, bis er seinen siebten Schachzug gegen Luis Santos gespielt hatte. 39 Jahre ist diese Partie im spanischen Vigo her. Eine so lange Bedenkzeit wie Torres Trois soll sich kein anderer Spieler genommen haben, seit im 19. Jahrhundert die Schachuhr eingeführt wurde.
Beim Weihnachtsturnier des Schachvereins Groß-Gerau am Freitagabend hätte er sich diese Langsamkeit nicht erlauben können. Denn im Dachgeschoss des Alten Amtsgerichts wurde Blitzschach gespielt. Fünf Minuten hatte jeder der 18 Spieler – nicht pro Zug, sondern für die gesamte Partie. Wer mit diesem Zeitkontingent nicht auskam, hatte vielleicht schon verloren, noch ehe der Gegner entscheidend in Aktion treten konnte. Mit der Teilnehmerzahl – 16 SV-Mitglieder, zwei Nichtmitglieder – ist Turnierleiter Kamil Sander zufrieden.
Weil es ein Weihnachtsturnier war, konnte man Kuchen und Kekse naschen. Und es gab Geschenke. Egal, auf welchem Platz die Denksportler, die im Modus „jeder gegen jeden“ um den Turniersieg eiferten, nach ihren 17 Partien landeten: Jede Platzierung wurde mit einem Preis belohnt. Auf einer Art Gabentisch neben der langen Spieltafel, auf der sich die Strategen an neun Schachbrettern samt -uhren gegenübersaßen, waren die größtenteils von Sponsoren gestifteten Geschenke ausgebreitet. „Keiner soll mit leeren Händen nach Hause gehen“, sagt Sander: „Das ist das Besondere bei diesem Turnier.“
PLATZIERUNGEN
Das Weihnachtsblitzturnier gewonnen hat Andreas Bonsen mit 16 von 17 möglichen Punkten. Auf Platz zwei kam Kamil Sander (14,5 Punkten) vor Norbert Ahrends, der 14 Punkte schaffte. (dirk)
Auch wenn sich die Akteure in lockerer Atmosphäre begegnen: Es bleibt ein Wettbewerb, den wohl jeder Teilnehmer gern gewinnen will. Überhaupt ist der Groß-Gerauer Schachverein (SV) ein wettkampfaktiver Klub. Mit drei Erwachsenenteams und einer Schülermannschaft spielt der SV, dem 49 Schachfreunde angehören, im Ligabetrieb: „Die Anzahl der aktiven Mitglieder ist also ziemlich hoch“, sagt Kassenwart Günter Wagner. Die Mitgliederzahl sei seit Jahren recht stabil.
Besonders erfreulich sei die Situation beim Nachwuchs, findet Sander. Bis zu acht Kinder kämen regelmäßig ins Training. Wagner stimmt ihm zu: Besagtes Schülerteam habe der SV seit zwei Jahren. „Auch unsere dritte Mannschaft ist sehr jugendlich“, sagt Wagner.
Diese Entwicklung erklärt er damit, dass der Verein mittlerweile zwei Trainer mit Lizenz habe. Ein dritter Übungsleiter sei dabei, sich lizenzieren zu lassen. SV-Mitglied Michael Rosenthal leite in der Astrid-Lindgren-Schule und der Pestalozzischule in Groß-Gerau eine Schach-AG. Der Nachwuchs komme aber hauptsächlich durch Mund-zu-Mund-Propaganda im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis.
 

Weihnachtsblitzsieger 20./21.Dezember 2019
Damien Peteani am 24.12.2019 um 11:08 (UTC)
 Unter 18 Teilnehmern setze sich souverän Andreas Bonsen mit 16,5/17 durch. Bei den Kindern gewann Fabian Pleyer mit 5/5.
Herzlichen Glückwunsch.
 

PRESSEMITTEILUNG Schachverein SV 1946 Groß-Gerau
Thomas Friedel am 03.12.2019 um 19:52 (UTC)
 Die aktuellen Ligakämpfe der verschiedenen hessischen Schachligen gingen letztes Wochenende bereits in die vierte Runde.

Nachdem die zweite Mannschaft in der vorherigen Saison nur knapp den Abstieg verhindern konnte, hat sie in dieser Saison noch kein Spiel verloren und nimmt mit 3 Siegen und einem Unentschieden den zweiten Tabellenplatz der Bezirksklasse C ein.
Letzten Sonntag besiegte das Team um Spielführer Andreas Mees auswärts die Mannschaft von SV Mainspitze Ginsheim mit 4,5 : 3,5. Dabei steuerte Neuzugang Lee Carlos, den die Liebe von den Cayman Islands nach Groß-Gerau verschlagen hat, schon seinen zweiten Sieg im zweiten Liga-Spiel für den Kreisstädter Schachverein bei.

Groß-Gerau I spielte auswärts gegen die erste Mannschaft des SV 1929 Raunheim und musste eine etwas unglückliche 3,5 : 4,5 Niederlage hinnehmen.
Damit belegt die Mannschaft um Spielführer Kamil Sander derzeit nur den vorletzten Platz der höchsten Spielklasse der Main-Taunus-Schachvereinigung.

In der Schülerliga erkämpfte sich Groß-Gerau 3, die komplett aus jungen Nachwuchsspielern unter 10 Jahren besteht, ein starkes 4:4 gegen die favorisierten Gäste aus Eschborn.

Nach der Jahreswechselpause geht es dann für die Mannschaften am 26.1.20120 weiter.

Vorher veranstaltet der Verein am 20.12.2020, ab 19:30, noch sein traditionelles Weihnachtsblitztunier, wo um attraktive Preise, die lokale Unternehmen gespendet haben, gekämpft wird.

Wer neugierig geworden ist und auch gerne Schach spielen möchte, ist freitags ab 19:00 im Alten Amtsgericht Groß-Gerau (Dachgeschoß) zum Schachabend des Vereins immer herzlich willkommen.
Das Jugendtraining findet samstags ab 13:00 statt.



Thomas Friedel
-Pressewart SV 1946 Groß-Gerau- TF/PM/03.12.2019
 

Saison 2019/2020 mit 3 Mannschaften
Damien Peteani am 12.07.2019 um 20:30 (UTC)
 Wir freuen uns, dass wir mit 3 Mannschaften an den Start gehen. Darunter eine reine Kindermannschaft.
 

<-Zurück

 1  2  3  4  5  6  7 Weiter -> 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Dein Name:
Deine Nachricht: