Start der Zweiten macht Mut

Autor: Damien Peteani


Ein bedeckter Spätsommertag. Um 13:50 Uhr betrete ich mit meiner Tochter das Spiellokal. Stark erwärmt durch die Körper von 8 Jungs, 32 Männern und 2 Frauen. Es duftet nach einer Mischung aus Kaffee und diversen Sorten Kuchen. Ein Ort zum verweilen, zum wohlfühlen und kein typischer Schauplatz für erhitzte und konzentrierte Gemüter, für die Suche Zuschlagen zu können, egal was, egal wo, gerne die Dame, aber am liebsten den König töten. Die Zweite und die Dritte Mannschaft beginnt heuten mit 1-0. Kampflos. Nicht schön aber nützlich. 
Die Zweite Ersatzgeschwächt. Ohne Ahmad, Carlo und dem Lewandowski-bei Bedarf auch Manuel Neuer der Bezirksklasse C (meiner Wenigkeit). 

Brett 1 bleibt frei. Sebastian darf sich 1 Stunde die Füße vertreten. Andreas Mees mit Fahrradproblemen. Jan Rother hilft gerne, mit kleiner Verspätung geht es auch an diesen Brettern los. Und Ersterer legt los wie die Feuerwehr. Schnell muss der Gegner alles ranziehen um den König zu schützen. Keine fragwürdigen Opfer von Andreas Mess, er ist gereift und unter meinem strengen Blick gibt es keine spekulativen Läuferopfer. Dem Gegner steht das Wasser Oberkante Unterlippe. Er übersieht eine Läuferfesslung. Dame weg. Handshake. 2-0. Danke Andi! Ich lobe, er lächelt, ein schöner Moment der je unterbrochen wird. Brett 8 Zappenduster. 2-1. Brett 7 Läuferverlust. 2-2. Als ich mir gerade die letzen Tränen aus meinem bärtigen Gesicht wischen möchte, sehe ich das:











Eine Prachtstellung. Doch an Brett 2 ziehen Gewitterwolken auf. Thomas hat Turm für Springer und 2 Bauern. Der Gegner kommt zum Königsangriff. 2-3.
















Daniel Vacan spielt einen unnachahmlichen Angriff.

Jan Rother an Brett 3 erwehrt sich dem Fried Liver Attack (E4 E5 Sf3 Sc6 Lc4 Sf6 Sg5 (?!). Und er antwortet richtigerweise mit d5. Entwicklungsvorsprung und, wie sich in der nachgehende Analyse mit mir zeigt, auch mit guten Angriffschancen. Aber er spielt es etwas zahm und am Ende steht genauso ein Remis wie bei Kathrin. Somit ein 4-4 das aber Hoffnungen macht. Die Leistungen der Spieler bewerte ich durchaus positiv.

Ich schreibe diese Zeilen um 18:30 Uhr und meine Gedanken ruhen bei der 1.Mannschaft die hart um den Sieg kämpft.
Update 20:49 Uhr: Es hat geklappt. Die Erste gewinnte 4,5-3,5.Yuppi!
Schnellster Sieg des Tages: Peter Ullrich aus der 1.Mannschaft. Morra-Gambit. Respekt!
 

Stellung von Kathrin





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: